• Europages
  • >
  • FIRMEN - LIEFERANTEN - DIENSTLEISTER
  • >
  • Sensoren

Suchergebnisse für

Sensoren - Import Export

Deutschland

Verified by Europages badge

Sehr kompakt, minimale Abmessungen, robust, für statische und dynamische Messungen in sehr eng begrenzten Strukturen, Edelstahl Features Preiswert Messbereiche von 0 ... 20 N bis 0 ... 5 kN Schleppkettenfähiges Kabel Option Standardisierung des Nennkennwerts Option temperaturkompensierter Bereich -20 ... 90 °C Aufgrund der überaus klein gehaltenen Bauform können diese Druckkraftsensoren überall dort eingesetzt werden, wo besonders unter räumlich beengten Einbauverhältnissen statische und dynamische Druckkräfte zu messen sind. Der Typ 8416 ist prädestiniert für den Einsatz in der Mikrosystemtechnik, aber ebenso gut kann dieser Sensor auch für Messaufgaben im Forschungs- und Entwicklungssektor eingesetzt werden. Typische Einsatzgebiete dieser Ultra-Miniatur-Druckkraftsensoren sind z.B. — Apparatebau — Fertigungsstraßen — Mess- und Kontrolleinrichtungen — Prüfvorrichtungen — Handhabegeräte — Universalprüfmaschinen etc.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die hier vorgestellten Drehmomentsensoren sind für statische und dynamische Messungen bei nicht rotierenden Drehmomentübertragungen geeignet. Die Erfassung von Reaktionsdrehmomenten rotierender Maschinenelemente ist ebenfalls möglich. Hierfür werden bevorzugt die Drehmomentsensoren mit Flanschen verwendet, die zwischen Motor und Stator eingebaut werden, wie z.B. an Rührwerksantrieben. Somit ist eine wartungsfreie Drehmomentmessung möglich. Ein weiterer Einsatz ist die Prüfung von Schraubern und Drehmomentschlüsseln. Für spezielle Messaufgaben kann die Konstruktion unserer Drehmomentsensoren den Einbaubedingungen angepasst werden. Weitere Anwendungsbeispiele: -Testaufbauten in der Feinmechanik -Ermittlung von Lagerreibmomenten -Erfassung von Abrissmomenten an Schraubverschlüssen

Deutschland

Verified by Europages badge

Sehr kompakt, minimale Abmessungen, robust, für statische und dynamische Messungen in sehr eng begrenzten Strukturen, nichtrostender Stahl, preiswert Features —Messbereiche von 0 ... 200 N bis 0 ... 5 kN —Kleinste Abmessungen —Preiswert —Aus nichtrostendem Stahl hergestellt Aufgrund seiner geringen Abmessungen und der sehr soliden Ausführung kann dieser aus Edelstahl gefertigte Druckkraftsensor in den vielfältigsten Industriebereichen und im Labor eingesetzt werden. Dieser Druckkraftsensor ist leicht zu handhaben und ermöglicht einen relativ unkomplizierten Einbau. Seine Kleinheit prädestiniert ihn besonders für den Einsatz in sehr eng begrenzten Strukturen, wo statische und dynamische Druckkräfte zu messen sind. Als Messelement findet dieser Miniatur-Druckkraftsensor Verwendung — in vollautomatisierten Fertigungszentren — in Mess- und Kontrolleinrichtungen — in der Feinwerktechnik — im Werkzeugbau — im Apparatebau etc.

Deutschland

Verified by Europages badge

Das Sensorelement ist ein Doppelbiegebalken mit applizierten Dehnungsmessstreifen (DMS). Die Änderungen der ohmschen Widerstände der DMS-Vollbrücke durch die einwirkende Messkraft wird in eine elektrische Spannung umgewandelt. Der genaue Wert (Kennwert) der Ausgangsspannung bei Belastung des Sensors mit der Nennkraft wird im mitgelieferten Kalibrierprotokoll angegeben. Auf der Seite mit dem Kabelausgang wird der Sensor mit 2 Schrauben montiert. Die gegenüberliegende Seite dient der Aufnahme der Kraft (Last). Bei Überschreitung der Nennkraft in Zug- oder Druckrichtung um ca. 20 % wird eine weitere Auslenkung des Biegebalkens durch den mechanischen Anschlag verhindert. FEATURES: Für Zug- und Druckkräfte Kleine Messbereiche 0 ... 1 N bis 0 ... 20 N Mechanischer Überlastschutz bis zum 5-fachen des Messbereichs Kleine Abmessungen Einfache Montage Sonderausführungen auf Anfrage burster TEDS optional erhältlich

Deutschland

Verified by Europages badge

Hochgenau, sehr niedrige Einbauhöhe, einfache Krafteinleitung, für Zug- und Druckkraft, für statische und dynamische Messungen, Aluminium bzw. Edelstahl, Schutzart IP 64 Biegebalken-Kraftsensoren des Typs 8511 sind für die Messung von Zug- und Druckkräften geeignet. Durch hohe Genauigkeit, geringe Momentenempfindlichkeit und sehr niedrige Einbauhöhe bietet dieser Typ sowohl für den Einsatz in der Wäge- und Dosiertechnik, als auch im Labor und in der Fertigung besondere Vorzüge. Der Sensor ist durch seine einfache Krafteinleitung problemlos zu handhaben. FEATURES: —Für Zug- und Druckkräfte —Messbereiche von 0 ... 5 N bis 0 ... 2 kN —Hohe Linearität bis 0,1 % —Sehr niedrige Einbauhöhe —Einfache Krafteinleitung —Werkstoff Aluminium bzw. Edelstahl —Sonderausführungen auf Anfrage Anwendungsbeispiele: —Dosieranlagen —Federkennlinien —Zugkraftmessung bei Draht- oder Fadenwicklern —Reibungskräfte —Seilkraftmessung —Abzugskräfte etc

Deutschland

Verified by Europages badge

Aufgrund des hohen Auflösungsvermögens, selbst bei großen Messwegen, können genaue und lineare Wegmessungen auch bei langen Verschiebungen durchgeführt werden. Umwandlungen von rotatorischen in translatorische Bewegungen über Kugelspindeln, Draht- oder Schnurverbindungen und dgl. sind bei direkter Wegmessung nicht erforderlich. Einsatzgebiete sind z.B.: -Hydraulik- und Pneumatikzylinder -Lageermittlung an Koordinatenmessmaschinen -Stempel-, Kniehebel- und Extruderwege -Auf- und Abwickellängen -Fahrgestellhübe -Dosierhübe Wegsensoren des Typs 8718 mit ihrer leitenden Kunststoffbahn sind geeignet für die direkte, genaue und absolute Erfassung von Wegen und Längen. FEATURES: -Messbereiche von 0 ... 100 mm bis 0 ... 2000 mm -Nichtlinearität bis 0,05 % v.E. -Kompakte Bauweise, keine Schubstange -Bis 10 m/s Verstellgeschwindigkeit -Lebensdauer >108 Bewegungen

Deutschland

Verified by Europages badge

Hochpräzisions-Drucksensoren der Serie 8201 liefern exakte Messwerte bei weitgehender Unempfindlichkeit gegenüber mechanischen Belastungen. Sie sind für den industriellen Einsatz in der Qualitätssicherung oder für Mess- und Steuerungsaufgaben in der Produktion hervorragend geeignet. Der robuste mechanische und elektrische Aufbau garantieren eine gute Langzeitstabilität und hohe Zuverlässigkeit. Der Aufbau des Sensors ist so realisiert, dass er ohne mechanisch bewegte Teile auskommt und somit gegenüber Stoß und Vibration weitestgehend unempfindlich reagiert. Anwendungsgebiete: -Forschung und Entwicklung -Prüfstände -Maschinenbau -Steuerung und Überwachung von Anlagen Besondere Merkmale: -Für flüssige und gasförmige Medien -Für statische und dynamische Messungen -Aus nichtrostendem Stahl, zuverlässig und robust -Standardisiertes Ausgangssignal 1,0 mV/V -USB-Schnittstelle mit bis zu 2500 Messungen/s

Deutschland

Verified by Europages badge

Der sehr kurz bauende Drehmomentsensor Typ 8656 ist berührungslos aufgebaut. Das Drehmoment wird durch die Torsion der Welle mit dem DMS-Prinzip erfasst. Durch die induktive und optische Übertragung der Signale ist der Sensor wartungsfrei, die Signale werden direkt auf der Welle digitalisiert und durch die Auswerteelektronik als Spannungssignal oder über USB zur Verfügung gestellt. Durch die hochwertige Lagerung sind bis zu 10000 U/min möglich. Die Drehrichtung ist durch das Potential der Ausgangsspannung ersichtlich, rechtsdrehend entspricht positiver Ausgangsspannung, linksdrehend erfolgt der Spannungspegel negativ. Features: — Messbereiche von 0 ... 1 N·m bis 0 ... 100 N·m — Sehr kurze Bauform — Ausgangssignal ±10 V / USB

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Laufzeitmessung zwischen zwei Punkten eines magnetostriktiven Wellenleiters. Ein Punkt wird durch einen beweglichen Positionsmagnet bestimmt, dessen Entfernung zum Nullpunkt der zu messenden Strecke entspricht. Die Laufzeit eines ausgesandten Impulses ist dieser Strecke direkt proportional. In der nachgeschalteten Elektronik erfolgt die Umsetzung in ein digitales Meßsignal. Der Wellenleiter ist in einem druckfesten Edelstahlrohr bzw. Strangpressprofil untergebracht. Dahinter befindet sich ein Aluminium Druckguß-Gehäuse mit der in SMD-Technik aufgebauten Elektronik. Zum elektrischen Anschluß dient ein Rundstecker. Der Positionsmagnet befindet sich bei der Stabversion in einem Ring, der berührungslos über den Stab geführt wird. Bei der Profilversion entweder in einem Gleitschlitten, der über ein Kugelgelenk mit dem bewegten Maschinenteil verbunden wird, oder er fährt als abhebbarer Positionsmagnet verschleißfrei über das Profil.

Deutschland

Verified by Europages badge

Erfassung von Winkelposition und Umdrehungen mittels Hallsensoren - Multitourversion mit absolutem Multitourgetriebe für bis zu 4096 Umdrehungen - Datenausgabe sowie Parametrierung und Diagnose über PROFINET. Robustes Gehäuse aus seewasserfestem Aluminium oder nichtrostendem Stahl - Welle aus nichtrostendem Stahl - Kugellager mit Wellendichtring - Sensorschaltung bestehend aus ASIC mit Hall-Elementen - Elektrischer Anschluss über M12-Stecker oder Kabelausgang. Bei den Winkelcodierern der Modellreihe TRT ist das Profinet-Interface nach IEC 61158 / 61784 bzw. PNO-Spezifikation Order No. 2.712 und 2.722, Version 2.2, integriert. Unterstützt werden die Realtime Klassen 1 - 3, d.h. Real Time (RT) und Isochronous Real Time (IRT) sowie die Anforderungen der Conformance Class C. Eine Einstellung von Adresse, Baudrate oder Abschlusswiderständen ist nicht notwendig.

Deutschland

Verified by Europages badge

Eine formschlüssige mechanische Verbindung zwischen Kunden- und Sensorwelle sorgt dafür, dass der Magnet der Sensorwelle die Rotation der Kundenwelle exakt wiedergibt. Beim TBE wird eine Umdrehung, d.h. max. 16.384 Schritte/Umdrehung erfasst. Mit dem nachlaufenden absoluten Getriebe erreicht der Drehgeber TRE einen Messbereich von bis zu 4096 Umdrehungen. Über die Eingänge 'Set input ' und 'Codevelauf' (jeweils Eingangsschaltung E1) können der Nullpunkt und der Codeverlauf gesetzt bzw. geändert werden.

Deutschland

Verified by Europages badge

Eine formschlüssige mechanische Verbindung zwischen Kunden- und Sensorwelle sorgt dafür, dass der Magnet der Sensorwelle die Rotation der Kundenwelle exakt wiedergibt. Beim TBN wird eine Umdrehung, d.h. max. 16.384 Schritte erfasst. Mit dem nachlaufenden absoluten Getriebe erreicht der Drehgeber TRN einen Messbereich von bis zu 4096 Umdrehungen. Über das CANopen Protokoll werden der Positions- und der Geschwindigkeitswert (PDO - Process Data Objekt) ausgegeben.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Differentialdrossel (induktive Halbbrücken). Sie bestehen aus zwei Spulen, die in einem Mu-Metallzylinder dicht und vibrationssicher eingegossen sind. Ein Stößel aus Mu-Metall bewirkt bei Verschiebung durch den hohlen Spulenkörper eine gegen- sinnige Induktionsänderung in den beiden Spulen. Die Wegaufnehmer sind für eine Oszillatorfrequenz von 10 kHz ausgelegt. Die Speisung und die Signalaufbereitung erfolgen durch externe Modulbausteine.

Deutschland

Verified by Europages badge

Eine formschlüssige mechanische Verbindung zwischen Kunden- und Sensorwelle sorgt dafür, dass der Magnet der Sensorwelle die Rotation der Kundenwelle exakt wiedergibt. Beim TBN wird eine Umdrehung, d.h. max. 16.384 Schritte erfasst. Mit dem nachlaufenden absoluten Getriebe erreicht der Drehgeber TRN einen Messbereich von bis zu 4096 Umdrehungen. Über das CANopen Protokoll werden der Positions- und der Geschwindigkeitswert (PDO - Process Data Objekt) ausgegeben.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Differentialdrossel (induktive Halbbrücken). Sie bestehen aus zwei Spulen, die in einem Mu-Metallzylinder dicht und vibrationssicher eingegossen sind. Ein Stößel aus Mu-Metall bewirkt bei Verschiebung durch den hohlen Spulenkörper eine gegen- sinnige Induktionsänderung in den beiden Spulen. Die Wegaufnehmer sind für eine Oszillatorfrequenz von 10 kHz ausgelegt. Die Speisung und die Signalaufbereitung erfolgen durch externe Modulbausteine.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Differentialdrossel (induktive Halbbrücken). Sie bestehen aus zwei Spulen, die in einem Mu-Metallzylinder dicht und vibrationssicher eingegossen sind. Ein Stößel aus Mu-Metall bewirkt bei Verschiebung durch den hohlen Spulenkörper eine gegen- sinnige Induktionsänderung in den beiden Spulen. Die Wegaufnehmer sind für eine Oszillatorfrequenz von 10 kHz ausgelegt. Die Speisung und die Signalaufbereitung erfolgen durch externe Modulbausteine.

Deutschland

Verified by Europages badge

Erfassung von Winkelposition und Umdrehungen mittels Hallsensoren - Absolutes Multitourgetriebe für bis zu 4096 Umdrehungen - Datenausgabe sowie Parametrierung und Diagnose über EtherCAT. Robustes Gehäuse (Wandstärke 5 mm) aus seewasser-festem Aluminium (AlMgSi1) oder nichtrostendem Stahl - Welle aus nichtrostendem Stahl - Kugellager mit Wellendichtring - Sensorschaltung bestehend aus ASIC mit Hall-Elementen - Elektrischer Anschluss über M12-Stecker oder Kabelausgang. Bei den Drehgebern der Modellreihe TRK ist das EtherCAT-Interface nach IEC 61158-2 bis 6 und Encoder-Profil CiA DSP406 integriert. Als "Full Slave" unterstützt der TRK alle EtherCAT-Adressierungsarten wie logical addressing, position addressing und node addressing. Durch Nutzung des CANopen over EtherCAT-Telegramms und des CANopen Encoder Profils lassen sich Parameter und Diagnosedaten wie von CANopen gewohnt behandeln. Sie liegen in einem Objektverzeichnis unter den gleichen Indizes wie bei CANopen.

Sie verkaufen oder produzieren ähnliche Produkte?

Registrieren Sie sich auf EUROPAGES und referenzieren Sie Ihre Produkte

Meine Firma hinzufügen

Deutschland

Verified by Europages badge

Der Wegaufnehmer Modell PWA erfasst berührungslos und verschleißfrei die absolute Position des Stößels mit einem induktiven Resonator-Messsystem. Dieses besteht aus einer Erregerspule, die einen am Stößel befestigten Resonanzschwingkreis (bewegtes Target) zu Schwingungen anregt. Dieses wiederrum erregt die im Gehäuse fixierten Empfangsspulen, die auf einer Platine aufgedruckt sind. Eine eingebaute Elektronik setzt diese Signale (Sin/Cos) in ein dem Weg proportionales Signal um. Das Messsystem ist unempfindlich gegenüber elektrischen und magnetischen Feldern. Als Analogsignalausgänge sind 4 bis 20 mA und 0 bis 10 VDC standardmäßig verfügbar. CANopen, IO-Link und SSI sind in Vorbereitung. Der Sensor ist vorne und hinten mit Kugelgelenken ausgestattet.

Deutschland

Verified by Europages badge

Eine formschlüssige mechanische Verbindung zwischen Kunden- und Sensorwelle sorgt dafür, dass der Magnet der Sensorwelle die Rotation der Kundenwelle exakt wiedergibt. Beim TBN wird eine Umdrehung, d.h. max. 16.384 Schritte erfasst. Mit dem nachlaufenden absoluten Getriebe erreicht der Drehgeber TRN einen Messbereich von bis zu 4096 Umdrehungen. Über das CANopen Protokoll werden der Positions- und der Geschwindigkeitswert (PDO - Process Data Objekt) ausgegeben.

Deutschland

Verified by Europages badge

Erfassung von Winkelposition und Umdrehungen mittels Hallsensoren - Absolutes Multitourgetriebe für bis zu 4096 Umdrehungen - Datenausgabe sowie Parametrierung und Diagnose über EtherCAT. Robustes Gehäuse aus seewasserfestem Aluminium oder nichtrostendem Stahl - Welle aus nichtrostendem Stahl - Kugellager mit Wellendichtring - Sensorschaltung bestehend aus ASIC mit Hall-Elementen - Elektrischer Anschluss über M12-Stecker oder Kabelausgang. Bei den Drehgebern der Modellreihe TRK, ist das EtherCAT interface nach IEC 61158-2 to 6 und das Encoder Profil CiA DSP406 implementiert. Der TRK/S3 beinhaltet neben einer redundanten Sensorik zusätzliche interne Überwachungsmaßnahmen zur Erreichnung des SIL2 Levels sowie sichere Kommunikation über das FSoE-Protokoll (Failsafe over EtherCAT). Das FSoE-Protokoll ist gemäß Safety over EtherCAT Specification ETG.5100 Version 1.2.0 ausgelegt.

Deutschland

Verified by Europages badge

Robustes Gehäuse (Wandstärken 5 mm) aus Aluminium oder nicht-rostendem Stahl - Welle und Kugellager mit Wellendichtring - Rotor mit Welle, Getriebe und Permanentmagneten in Vorkammer gelagert - Sensorschaltung bestehend aus ASICs mit Hall-Elementen und Schnittstellen-Elektronik in geschlossener Hauptkammer untergebracht - Erfassung der Umdrehungen durch absolutes Multitourgetriebe - Für Schutzart IP 69K ist das Gehäuse zusätzlich vergossen - Elektrische Anschlüsse über Stecker M12x1 oder Kabel (offene Kabelenden).

Deutschland

Verified by Europages badge

Eine formschlüssige mechanische Verbindung zwischen Kunden- und Sensorwelle sorgt dafür, dass der Magnet der Sensorwelle die Rotation der Kundenwelle exakt wiedergibt. Beim TBN wird eine Umdrehung, d.h. max. 16.384 Schritte erfasst. Mit dem nachlaufenden absoluten Getriebe erreicht der Drehgeber TRN einen Messbereich von bis zu 4096 Umdrehungen. Über das CANopen Protokoll werden der Positions- und der Geschwindigkeitswert (PDO - Process Data Objekt) ausgegeben.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Differentialdrossel (induktive Halbbrücken). Sie bestehen aus zwei Spulen, die in einem Mu-Metallzylinder dicht und vibrationssicher eingegossen sind. Ein Stößel aus Mu-Metall bewirkt bei Verschiebung durch den hohlen Spulenkörper eine gegensinnige Induktionsänderung in den beiden Spulen. Die Wegaufnehmer sind für eine Oszillatorfrequenz von 10 kHz ausgelegt. Die Speisung und die Signalaufbereitung erfolgen durch externe Modulbausteine.

Deutschland

Verified by Europages badge

Robustes, gezogenes Leichtmetallgehäuse. Stößel aus rostfreiem Edelstahl (1.4305). Stößeleingang mit schwimmender Führung (AF). Widerstandsbahn aus langlebiger Leitplastik. Schleifer mit Beschichtung aus Edelmetall.

Deutschland

Verified by Europages badge

Robustes Gehäuse aus Aluminium oder nicht-rostendem Stahl - Welle und Kugellager mit Wellendichtring - Rotor mit Welle, Getriebe und Permanentmagneten in Vorkammer gelagert - Sensorschaltung bestehend aus ASICs mit Hall-Elementen und Schnittstellen-Elektronik in geschlossener Hauptkammer untergebracht - Erfassung der Umdrehungen durch absolutes Multitourgetriebe - Für Schutzart IP 69K ist das Gehäuse zusätzlich vergossen - Elektrischer Anschluss mit Kabel (offene Kabelenden mit Prüfstecker).

Deutschland

Verified by Europages badge

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Produkt um ein Zubehörteil handelt. Im Bereich „Produkte“ finden Sie entsprechende Drehgeber, die Sie zu Ihrem ausgewählten Artikel bestellen können. Die Linearbewegung eines bis zu 3 m langen, flexiblen Stahlmessseils wird über eine Messtrommel in eine Drehbewegung umgesetzt. Die Messtrommel wird mit der Welle eines Drehgebers gekoppelt. Eine Wegänderung des Messseils entspricht somit einer Winkeländerung an der Welle des Drehgebers. Die Rückstellkraft des Federzuges hält das Messseil straff und vermindert den Durchhang des Seils. Durch die Bewegung der Messtrommel auf einer Spindel wird das Messseil reproduzierbar Windung neben Windung aufgewickelt. Der Seilausgang ist durch einen Faltenbalg und eine Düse mit Bürste gegen Eintritt von Wasser und Staub geschützt. Als Option kann außerdem eine zusätzliche Fettkammer und eine Umlenkrolle vorgesehen werden.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Laufzeitmessung zwischen zwei Punkten eines magnetostriktiven Wellenleiters. Ein Punkt wird durch einen beweglichen Positionsmagnet bestimmt, dessen Entfernung zum Nullpunkt der zu messenden Strecke entspricht. Die Laufzeit eines ausgesandten Impulses ist dieser Strecke direkt proportional. In der nachgeschalteten Elektronik erfolgt die Umrechnung in ein Wegsignal. Der Wellenleiter ist in einem druckfesten Edelstahlrohr bzw. Strangpressprofil untergebracht. Dahinter befindet sich ein Aluminium-Druckguss-Gehäuse mit der in SMD-Technik aufgebauten Elektronik. Der Positionsmagnet befindet sich bei der Stabversion in einem Ring, der berührungslos über den Stab geführt wird. Bei der Profilversion entweder in einem Gleitschlitten, der über ein Kugelgelenk mit dem bewegten Maschinenteil verbunden wird, oder er fährt als abhebbarer Positionsmagnet verschleißfrei über das Profil.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Laufzeitmessung zwischen zwei Punkten eines magnetostriktiven Wellenleiters. Ein Punkt wird durch einen beweglichen Positionsmagneten bestimmt, dessen Entfernung zum Nullpunkt der zu messenden Strecke entspricht. Die Laufzeit eines ausgesandten Impulses ist dieser Strecke direkt proportional. In der nachgeschalteten Elektronik erfolgt die Umsetzung in ein analoges Meßsignal. Der Wellenleiter ist in einem druckfesten Edelstahlrohr bzw. Strangpressprofil untergebracht. Dahinter befindet sich ein Aluminium Druckguß-Gehäuse mit der in SMD-Technik aufgebauten Elektronik. Zum elektrischen Anschluß dient ein Rundstecker. Der Positionsmagnet befindet sich bei der Stabversion in einem Ring, der berührungslos über den Stab geführt wird. Bei der Profilversion entweder in einem Gleitschlitten, der über ein Kugelgelenk mit dem bewegten Maschinenteil verbunden wird, oder er fährt als abhebbarer Positionsmagnet verschleißfrei über das Profil.

Deutschland

Verified by Europages badge

Die Wegaufnehmer arbeiten nach dem Prinzip der Laufzeitmessung zwischen zwei Punkten eines magnetostriktiven Wellenleiters. Ein Punkt wird durch einen beweglichen Positionsmagneten bestimmt, dessen Entfernung zum Nullpunkt der zu messenden Strecke entspricht. Die Laufzeit eines ausgesandten Impulses ist dieser Strecke direkt proportional. In der nachgeschalteten Elektronik erfolgt die Umsetzung in ein analoges Meßsignal. Der Wellenleiter ist in einem druckfesten Edelstahlrohr bzw. Strangpressprofil untergebracht. Dahinter befindet sich ein Aluminium Druckguß-Gehäuse mit der in SMD-Technik aufgebauten Elektronik. Zum elektrischen Anschluß dient ein Rundstecker. Der Positionsmagnet befindet sich bei der Stabversion in einem Ring, der berührungslos über den Stab geführt wird. Bei der Profilversion entweder in einem Gleitschlitten, der über ein Kugelgelenk mit dem bewegten Maschinenteil verbunden wird, oder er fährt als abhebbarer Positionsmagnet verschleißfrei über das Profil.