BERWILIT - WITTGENSTEINER BLÄHSCHIEFER GMBH Verified by Europages badge

BERWILIT - WITTGENSTEINER BLÄHSCHIEFER GMBH

Gewinnung Blähschiefer ist ein industriell hergestellter Leichtzuschlag, der aus natürlichem Dachschiefer aus dem nahegelegenen Steinwerk Raumland Böhl gewonnen wird. Der Wittgensteiner Dachschiefer wird geologisch dem Rheinischen Schiefergebirge zugeordnet und ist vor ca. 380 Millionen Jahren entstanden. Es handelt sich um einen Rohstoff, der als Sedimentgestein organische Bestandteile enthält und der dem Ton in seiner Zusammensetzung sehr ähnlich ist. Das ist einer der Gründe, warum er auch als Tonschiefer bezeichnet wird. Ursprünglich dienten Abraumhalden aus der Dachschieferproduktion als Rohmaterial zur Herstellung von Blähschiefer. Aufbereitung Der temperaturbedingte Druckanstieg im Korninneren führt zum Entweichen von Luft und der organischen Bestandteile. Der Schiefer bläht auf und bildet im Inneren eine poröse Struktur, deren Poren in sich abgeschlossen sind. Die Oberfläche besteht aus einer gesinterten, dichten und festen Schale. Berwilit - Blähschiefer wird neben der Anwendung als Leichtbetonzuschlag auch als Zuschlag für Feuerleichtbetone bis 1100°C eingesetzt. Weitere Anwendungen sind Schüttungen zur Schall- und Wärmedämmung und Verlegung von Estrichplatten. Berwilit - Blähschiefer ist bereits seit Jahrzehnten Garant für hochwertige Zuschlagsstoffe zur Produktion von Leichtbeton, Estrich und Mörtel.

Infos zum Unternehmen

Eckdaten

  • Mitarbeiterzahl
    11 – 50

Organisation

  • Unternehmensart
    Firmensitz – Hauptniederlassung
  • Haupttätigkeit
    Hersteller/ Fabrikant
Website