Beschreibung

Poröses Aluminium und Sintermetalle sind beide offenzellig und deswegen durchlässig, aber die Herstellungstechnologien und damit auch die Struktur der Materialien unterscheiden sich. Bei der Herstellung von porösem Aluminium wird flüssiges Aluminium mit Kristallsalz zusammen gegossen. Nach Abkühlung und mechanischer Bearbeitung wird das Salz ausgewaschen. An Stelle der Salzkörnchen und deren Kontaktstellen treten die Poren. Bei Sintermetallen werden Metallkörnchen zusammengebacken. Die Leerräume zwischen den Körnchen werden in diesem Fall zu den Poren. Es ist also gerade umgekehrt. Bei porösem Aluminium entstehen die Poren an Stelle der Salzkörnchen und die Leerräume im körnigen Salz werden mit Metall ausgefüllt. Vorteile gegenüber Sintermetalle: – Gesintertes Aluminium ist heute nicht herstellbar – Volumenporosität des porösen Aluminiums kann bis 55% hoch sein. Volumenporosität von Sintermetallen liegt bei ca.

Import/Export - Maschinenbau
  • Sintermetallerzeugnisse
  • Sinteraluminium
  • Pulvermetallurgie

WEITERE PRODUKTE DIESES UNTERNEHMENS

Sie möchten mehr Informationen vom Verkäufer?

Teilen auf: