PORSCHE WERKZEUGBAU GMBH

Die Porsche Werkzeugbau GmbH kann auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurückblicken. In Fortführung der Traditionen im Erzgebirge, der Verarbeitung von Metallen, wurde das Unternehmen 1898 gegründet. Der Handwerksbetrieb entwickelte sich zu einem marktführenden Unternehmen, das in kürzester Zeit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt wurde. Von dem Unternehmen ging die Entwicklung von Schneid- und Umformwerkzeugen für die Automobilindustrie aus, so dass man mit Fug und Recht von dem Unternehmen als der „Wiege des Großwerkzeugbaus“ in Deutschland spricht.

Im Jahr 1938 begann im Schwarzenberger Werk, in der damaligen ESEM (Erzgebirgische Schnittwerkzeug- und Maschinenfabrik Schwarzenberg), die Fertigung der Werkzeuge für den ersten von Prof. Dr. Ferdinand Porsche entwickelten VW-Käfer. Erstmals im deutschen Automobilbau wurden Dach, Heckfenster und Windlauf aus einem Stück gezogen.

Nach dem zweiten Weltkrieg erarbeitete sich der in den VEB Formenbau Schwarzenberg umstrukturierte Betrieb weltweit einen hervorragenden Ruf und bestimmte maßgeblich die Entwicklung des Karosseriewerkzeugbaus der damaligen DDR mit. Am 1. Januar 1993 wurde aus der ehemaligen Formenbau GmbH Schwarzenberg die KUKA Werkzeugbau Schwarzenberg GmbH und agierte ab 2007 unter dem Namen KUKA Systems GmbH Geschäftsbereich Werkzeugbau.

Am 3. August 2015 wurde der Werkzeugbau als 100% Tochter von der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG übernommen und firmiert seit dem als Porsche Werkzeugbau GmbH in Schwarzenberg, als Porsche Werkzeugbau s.r.o. in Dubnica (Slowakei) und hält eine Business Unit in China. Auch für andere namhafte Automobilhersteller stellt der Porsche Werkzeugbau komplexeste Werkzeuge her. Zudem wird das Serviceangebot, von der Einarbeitung bis hin zur regelmäßigen Wartung stetig erweitert.

Websites des Unternehmens

Tätigkeitsfeld

Fotos

  • Standort Schwarzenberg

  • Standort Dubnica

  • Werkzeugbau

Mit diesem Unternehmen verknüpfte Schlüsselbegriffe

  • Leasinggesellschaften
  • Bearbeitung, mechanische, von Fahrzeugteilen
  • Prüflehren
  • Presswerkzeuge für Kunststoffe
  • Presswerkzeuge für Gummi
  • Konstruktionsbüros für den Werkzeugbau
  • Lohnarbeiten auf CNC-Bearbeitungszentren
  • Karosseriepresswerkzeuge
  • Laserschneiden (Dienstleistung)
  • Laser-Auftragschweißen
  • Messtechnik-Dienstleistungen

Liste vergrößern

Zusätzliche Informationen

Die Inhalte meines Unternehmens bearbeiten

Eckdaten

  • 201 - 500
    Mitarbeiterzahl

Organisation

  • Gründungsjahr
    1898
  • Haupttätigkeit
    Haupttätigkeit
    Dienstleister

Märkte und Handelszonen

Einzugsgebiete

regional
national
europaweit
international
Grün: Abgedeckter Bereich
Grau: Nicht abgedeckter Bereich

Im- und Exportzonen wurden noch nicht genannt

Im- und Exportzonen wurden noch nicht genannt

Kaufmännische Informationen

Incoterms

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Zahlungsbedingungen

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Banken

Es liegen hierzu keine Informationen vor

1581 v