PCO AG

Deutschland

Factory icon Hersteller/ Fabrikant

PCO AG
Web icon
Kontaktieren

PCO ist ein führender Entwickler und Produzent von High End-Kamerasystemen. Die innovativen sCMOS- und CMOS-Kameras werden weltweit in wissenschaftlichen und industriellen Anwendungen eingesetzt. Die Geschichte von PCO beginnt 1987. Unterstützt von einem kleinen Team entwickelt Firmengründer Dr. Emil Ott eine neuartige Bildverstärkerkamera und setzt bereits in dieser Frühphase voll auf innovative Technologien und Prozesse, die noch heute den Standard für neue Kameraprodukte definieren. Kurz darauf weitet PCO seine Geschäftsaktivitäten erfolgreich auf den Weltmarkt aus und gründet ein internationales Netzwerk von Vertriebspartnern und Kunden. Dazu gehört auch die Erschließung neuer Anwendungsbereiche über die traditionelle wissenschaftliche Forschung hinaus. Nachdem in den Anfangstagen weitreichende Erfahrung mit Bildverstärkersystemen gesammelt wird, beginnt PCO schon bald mit der Entwicklung eines breitgefächerteren Sortiments, um neue Anwendungsfelder zu erschließen. Dazu zählt unter anderem ein umfangreiches Portfolio an sCMOS- und Highspeed-Kameras, ebenso aber auch ein speziell für Fluoreszenz-Lebensdauer-Mikroskopie entwickeltes System. Kameras des Unternehmens werden in der Forschung, Qualitätskontrolle, technischen Metrologie und einer Vielzahl von anderen Anwendungen eingesetzt. Darüber hinaus entwickelt PCO kundenspezifische OEM-Lösungen, wie Kamerasysteme für Applikationen, bei denen z. B. hohe Dynamik und extreme Offset-Stabilität besondere Merkmale sind.

Ansicht des Produktkatalogs

Deutschland

Sehen oder nicht sehen: Falls es auf jedes einzelne Photon ankommt, kann die neue pco.panda 4.2 bi den entscheidenden Vorteil bringen. Mit dem neuen back illuminated (bi) Sensor von PCO erreicht die pco.panda 4.2 bi, basierend auf den neuesten Entwicklungen der sCMOS-Technologie, eine Quanteneffizienz von bis zu 95%. Damit ist die Kamera auch ohne aktive Kühlung perfekt für anspruchsvolle Lichtverhältnisse geeignet. Die Auflösung von 2048 x 2048 Pixel bei einer Pixelgröße von 6,5 x 6,5 µm² ermöglichen dabei größte Detailvielfalt und höchste Bildqualität. Durch Implementierung der USB 3.1-Schnittstelle erfolgt die Stromversorgung direkt über USB-Kabel. Die hervorragenden Eigenschaften unserer sCMOS-Technologie sowie die kompakten Kameramaße von 65 x 65 x 65 mm³ qualifizieren die pco.panda 4.2 bi daher für eine Vielzahl von Einsatzbereichen wie beispielsweise auf dem Gebiet der Mikroskopie und in den Biowissenschaften. Merkmale: - back illuminated-Sensor - 16 Bit...

Deutschland

Die pco.edge 3.1 als Einstieg in die sCMOS-Welt liefert mit ihrer innovativen scientific CMOS-Technologie gestochen scharfe Bilder und präzise Messergebnisse. PCOs edge 3.1 ist für Anwender konzipiert, die eine gute Auflösung, einen 16 Bit Messbereich, eine gute Quanteneffizienz, ein sehr niedriges Ausleserauschen oder auch wählbare Shutteroptionen benötigen. Merkmale: - gekühlter Sensor: Temperaturstabilisierung bei +5 °C - extrem niedriges Ausleserauschen 1.1 e- med - hohe Auflösung von 2048 x 1536 Pixel - dynamischer Bereich 27 000 : 1 - Quantenwirkungsgrad bis zu 60 % - Rolling Shutter: 500 µs bis 2 s - Global Shutter: 20 µs bis 100 ms - Global Reset: 30 µs - 2 s - maximale Bildrate: 50 Bilder/s - USB 3.0 Schnittstelle - ultrakompaktes Gehäuse: 102 x 79 x 70 mm

Deutschland

Die pco.flim ist die erste Fluoreszenz-Abklingzeit-Mikroskopie-Kamera, die mit einem speziellen 2-Tap CMOS-Bildsensor ausgerüstet ist. Durch synchrone Modulation der Pixel und des anregenden Lichtes können Abklingzeiten im Bereich von 100 ps bis 100 µs analysiert werden. Eine Vielzahl von Trigger-Optionen erlaubt die Integration der Kamera in verschiedenste Anwendungsumgebungen. Merkmale: 100ps - 100µs messbare Abklingzeit 5kHz - 40 MHz Modulationsfrequenzen 1008 x 1008 Pixel maximale Auflösung USB 3.0 Schnittstelle 39% Quanteneffizienz 1000:1 (60dB) Dynamikumfang 45 e- rms Ausleserauschen 90 fps (2-tap readout) maximale Framerate bei voller Auflösung 10 ns bis 10 s variable Belichtungszeiten vibrationsfreie Wasserkühlung spezielle Software zur Messung und Auswertung

Deutschland

Die pco.dimax cs-Serie ist durch ihre kompakte, leichtgewichtige und robuste Bauweise speziell für anspruchsvolle Applikationen, wie Fahrzeug-Crashtests, Mikroskopieanwendungen u.v.a.m., konzipiert. Dadurch kann die Kamera in einer Vielzahl von unterschiedlichen Positionen eingesetzt werden – sowohl stationär als auch mitfahrend. Bei einer Auflösung von 1296 x 1024 Pixel erreicht die pco.dimax cs1 Bildraten bis zu 3086 fps. Durch exzellente Lichtempfindlichkeit sowie herausragende Bildqualität eignen sich damit aufgenommene Slow Motion-Videos ideal für präzise Analyse- und Messvorgänge. Verschiedene Objektivanschlussmöglichkeiten (inkl. einer elektronischen Canon-Objektivsteuerung), ein HD-SDI-Videoausgang sowie die automatische Bildkalibrierung machen die Kamera zu einem vielseitigen und leistungsstarken Instrument. Merkmale: - 3086 fps @ 1296 x 1024 Auflösung - 85 x 85 x 102.5 mm Kompaktmaße - 12 Bit Dynamikbereich - 9 GB interner Kameraspeicher

Dokumente

Infos zum Unternehmen

Eckdaten

  • Mitarbeiterzahl
    51 – 100

Organisation

  • Gründungsjahr
    1987
  • Unternehmensart
    Firmensitz – Hauptniederlassung
  • Haupttätigkeit
    Hersteller/ Fabrikant

Geschäftliche Infos

Einzugsgebiete

  • Check Circle Outline icon international

Mit diesem Unternehmen verknüpfte Schlüsselbegriffe

  • Foto- und Filmausrüstung - Geräte und Zubehör
  • CCD-Kameras
  • CMOS-Kameras
  • CCTV-Videokamerasysteme
  • Hochgeschwindigkeitskameras
Office Building Outline icon
Eine Seite für Ihr Unternehmen
Können Sie das sehen? Ihre potenziellen Kunden auch. Melden Sie sich an und zeigen Sie sich auf europages.