Mikrobohren durch Funkenerosion -

Web icon
Kontaktieren

Beschreibung

Diese moderne Bearbeitungstechnik bietet gegenüber den bekannteren Verfahren zahlreiche Vorteile. Steec stellt den Kunden gerne seine gesamte Kompetenz im Bereich Mikrobohren durch Funkenerosion zur Verfügung. Im Prinzip ähnelt dieses Bearbeitungsverfahren dem Drahterodieren. Unterschied ist jedoch, dass das Schneidwerkzeug kein Draht mehr ist, sondern eine entsprechend der gewünschten Endform ausgebildete Elektrode. Werkstück und Werkzeug (Elektrode) gelangen nicht in Kontakt, sondern zwischen beiden entsteht ein Lichtbogen, der das Material des Werkstücks abträgt. Man nennt dies auch „Senkerodieren“. Das Werkstück muss absolut leitfähig sein, damit diese Technik anwendbar ist. Dies ist die Mindestbedingung für die Anwendung dieses Verfahrens.