Beschreibung

Für den Einbau in Rohrleitungen zum Schutz von Behältern und Anlagenteilen gegen stabile Detonationen brennbarer Flüssigkeiten und Gase. Getestet und geprüft als Detonationsrohrsicherung Typ 4. Einsetzbar für alle Stoffe der Explosionsgruppen IIA1 bis IIA mit einer Normspaltweite (MESG) > 0,9 mm. Beidseitig wirkend für einen maximalen Betriebsdruck von 1,2 bar abs. und einer maximalen Betriebstemperatur von 60 °C. Alle Größen sind gegen „Stabilisiertes Brennen“ bis zu einer max. Brenndauer BT ≤ 30,0 min kurzzeitbrandsicher. Zur Erkennung eines „Stabilisierten Brennens“ ist je ein Thermofühler auf der gefährdeten Seite einzubauen. Der Einbau ist sowohl in horizontal und vertikal verlaufende Rohrleitungen zulässig.

Petrochemie - Anlagen und Geräte
  • Detontationsrohrsicherung
  • Rohrleitungsarmaturen
  • Armaturen

Sie möchten mehr Informationen vom Verkäufer?

Teilen auf: