Beschreibung

nach DIN 3017, Bandbreite 20, 25 und 30 mm, Durchmesser 40 bis 465 mm, Werkstoffe: W1, W5 Anders als bei den Schneckengewindeschellen werden Gelenkbolzenschellen mit Hilfe zweier Rundbolzen festgezogen. Die Gelenkbolzenschelle wird gespannt, indem eine Schraube durch Drehung die Bolzen zueinander zieht. Auch hier verfügt eine einzelne Schelle über einen variablen Spannbereich. Ein großer Vorteil der Gelenkbolzenschelle sind ihre hohen Anzugswerte und ihr geringer Verschleiß bei der Nutzung, sodass sie in der Regel wiederverwendet werden kann. Abgerundete Metallbandkanten schützen vor Verletzungen und Schlauchbeeinträchtigungen. Gelenkbolzenschellen kommen u.a. bei Saug- und Druckluftschlauchbefestigungen, beim Automobil- und Fahrzeugbau, in der Landwirtschaft, im Sanitärbereich, im Schiffsbau und der Wehrtechnik sowie in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz.

Produktmerkmale

Bandbreiten 18, 20, 25, 30 mm
Werkstoffe W1, W4 und W5

Sie möchten mehr Informationen vom Verkäufer?