Das Eloxal-Verfahren (Eloxal = elektrolytische Oxidation von Aluminium) ist eine besondere Methode der Galvanik (Galvanotechnik). Dabei wird durch anodische Oxidation - weshalb das Verfahren oft auch Anodisation genannt wird - eine Schutzschicht auf Aluminium gebildet, die vor Korrosion schützt. Bei dieser Art der Oberflächenveredelung wird auch die oberste Metallzone umgewandelt, so dass die Schutzschicht fast unlösbar mit dem Grundmaterial verbunden ist. Die so entstandene Eloxal-Schicht kann durch Nachbehandlung verschieden eingefärbt werden. Dadurch schließt sich auch die nach dem Eloxieren zunächst poröse Struktur und bildet eine sehr verschleiß- und korrosionsfeste, nicht leitende Oberfläche.

Websites des Unternehmens

  • Hauptseite

Zusätzliche Informationen

Eckdaten

  • 1 – 10
    Mitarbeiterzahl

Organisation

  • Gründungsjahr 1964
  • Haupttätigkeit Haupttätigkeit Dienstleister

Märkte und Handelszonen

Einzugsgebiete

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Kaufmännische Informationen

Incoterms

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Zahlungsbedingungen

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Banken

Es liegen hierzu keine Informationen vor

Tätigkeitsgebiet

Mit diesem Unternehmen verknüpfte Schlüsselbegriffe

  • Oxydierung von Metallen
  • Oberflächenbehandlung von Metallen
  • Aluminiumprofile
  • Metallveredlung
  • Aluminiumgehäuse
  • Aluminiumprofile, weiterverarbeitete
  • Oberflächenvorbehandlung
  • Aluminiumprofile, eloxierte
  • Oberflächenbearbeitung für die Feinmechanik
  • Gleitschleifen im Lohn
  • Aluminiumbleche, eloxierte
  • Beizen von Aluminium
  • Oberflächenbehandlung (Dienstleistung)
  • Aluminiumbearbeitung
Liste vergrößern
1660 p v