ZURÜCK ZU DEN SUCHERGEBNISSEN

Spiraldichtungen
nach DIN EN 1514-2, DIN EN 12560-2, ASME B16.20 und ASME B16.47  - HST HAMBURG SEALING TECHNOLOGIES UG (HAFTUNGSBESCHRÄNKT)

Beschreibung

Spiraldichtungen weisen hinsichtlich ihres Aufbaus ein spezifisches Eigenschaftsprofil auf. Dieses befähigt Spiraldichtungen für den Einsatz im Bereich hoher Drücke bis zu 320 bar und Temperaturen bis zu 550°C, sowie aggressiver Chemikalien. Die Rückfederungseigenschaft ist ebenso eine Besonderheit der Spiraldichtungen. Spiraldichtungen können in voll gekammerter Ausführung hohe Fächenpressungen ertragen. Eine Spiraldichtung gleicht aufgrund ihrer konstruktionsbedingten Gestaltung, Bauteildehnungsdifferenzen und daraus resultierende Dichtspaltänderungen aus, die bei hohen Druck und/oder Temperaturschwankungen entstehen. Dies gewährleistet eine stets sichere Abdichtung. Spiraldichtungen besitzen standardmäßig einen Innenstützring aus Edelstahl und einen äußeren Zentrierring aus verzinkten Stahl. Darüber hinaus gibt es auch Spiraldichtungen ohne Innen- und Aussenring. Je nach Kundenwunsch ist es möglich, individuell angepasste Dichtungen zu fertigen.

Dichtungen
  • Metall-Weichstoffdichtung
  • Spiraldichtung
  • Hochdruckdichtung
Teilen auf: